Jessica Dimmock o.T. aus der Serie “Untitled”, 2014 © Jessica Dimmock

DonauArt
Guide

2018

Wasser ist Leben. Ein Fluss ist Lebens- und Kulturraum – Grenze und Verbindung zugleich. Der Donauraum als soziales Gefüge ist zentral durch seinen Fluss geprägt  und ständigen Veränderungen unterworfen. Dadurch entsteht kulturelle Vielfalt. Die Donau durchfließt auf ihrem Weg zum Meer 10 Länder – so viele wie kein anderer Fluss auf der Welt. Seit über zweitausend Jahren ist sie politische, kommerzielle und kulturelle Lebensader Europas.

Linz hat einen privilegierten Platz an der Donau inne und feiert diesen 2018 mit der DonauArt – einem Institutionen übergreifenden Kulturprojekt. In den Ausstellungshäusern und im öffentlichen Raum werden Positionen zeitgenössischer Kunst gezeigt. Das Element Wasser ist dabei Thema und Inspirationsquelle.

DonauArt Projekte
Programm
Location

DonauArt Programm

  • Christina-Gruber-DonauArt-Linz
    Foto: Christina Gruber
    Donaukultur-Konferenz
    "World Heritage" 2nd Transnational Project
    Interreg
    6.-8. Juni 2018
    Namhafte ExpertInnen und internationale Gäste aus acht Donauländern treffen sich im Rahmen des EU-Inter- reg-Projekts „Danube Culture Platform“ in Linz um kulturelle, künstlerische und touristische Aspekte des Themas „Hidden Heritage“ (verborgenes Kulturerbe) entlang der Donau zu diskutieren.
    Mehr Infos
  • Rainer-Prohaska-Boring-River-Screening-&-Talk-DonauArt-Linz
    Foto: Rainer Prohaska
    Rainer Prohaska
    "Boring River Screening & Talk"
    Frl. Florentine
    12. September 2018
    Rainer Prohaska hat 2014 eine Donau-Schiffsreise, auf einem von ihm eigens dafür konstruierten Schiff, der ‚MS-CARGO‘, realisiert. Im Zentrum standen die Beobachtung und filmische Dokumentation der Donau-Region und ihrer Menschen. Entstanden ist der Film „Boring River“, der die bereisten Gegenden aus unterschiedlichen Perspektiven zeigt. Der Autor Stefan Schmitzer hat dazu Texte verfasst und selbst eingesprochen. Der Film wird am 12.9.2018 um 20.30 Uhr auf der Florentine gezeigt, im Anschluss folgt ein Gespräch mit dem Künstler.
    Mehr Infos
  • Joachim-Eckl-Schöpfungsbüro-DonauArt-Linz
    Foto: Otto Saxinger
    Joachim Eckl
    "Schöpfungsbüro"
    heim.art
    1.-7. August 2018
    Das Schöpfungsbüro in der säkularisierten Marien-Kapelle am OK Platz wird zum Impulsraum. Performative Gemeinschaftshandlungen, Vorträge und Lesungen zu Themen des erweiterten Kunstbegriffs (Joseph Beuys) und des Elements Wasser dienen der Erarbeitung eines aktuellen Verständnisses für den schöpferischen Akt. Durch die Arbeit an der Idee wird die Teilnahme an „Donauschule - eine 7-Tage Schöpfung zwischen Inn und March“ (vom 11.-17.September 2018) vorbereitet.
    Mehr Infos
  • Stadtspeicher-DonauArt-Linz
    Foto: Urbanistik / Kunstuniversität Linz
    Stadtspeicher
    kulturtankstelle
    3.-14. Oktober 2018
    Architekturstudierende der Kunstuniversität Linz zeigen ihre Überlegungen für ein zukünftiges Linz, das an, auf oder in der Donau liegt. Eine Kooperation zwischen der Urbanistik der Kunstuniversität Linz und dem Verband Österreichischer Ziegelwerke. Konzept: Sabine Pollak, Sara Hammer, Frank Schwenk.
    Mehr Infos
  • Baywatch-Episode-1-Episode-2-DonauArt-Linz
    Baywatch Ghana
    Baywatch
    episode 2
    kulturtankstelle
    3.-14. Oktober 2018
    Der Meeresspiegel steigt und bedroht Dörfer und Städte. So auch das Dorf Totope an der Küste von Ghana. In einer Kooperation von space&designSTRATEGIES der Kunstuniversität Linz mit der TU Delft wird das ortsspezifische Szenario von Totope als Beispiel für globale Phänomene der Veränderung durch den Klimawandel künstlerisch erforscht. Machen Sie es sich in einem Sandsackkino gemütlich und diskutieren Sie mit KünstlerInnen, QuerdenkerInnen und ExpertInnen.
    Mehr Infos
  • Christina-Gruber-DonauArt-Linz
    Foto: Christina Gruber
    Christina Gruber
    Round Table River Talks: "Muddy Reflections on the Danube"
    kulturtankstelle
    12. September 2018
    Christina Gruber, Gewässerökologin und bildende Künstlerin präsentiert ein interdisziplinäres Kunst- und Kulturprojekt , das die Beziehung zwischen Mensch und Fluss untersucht und dabei eine konkrete Arbeit mit Linz und der Donau entstehen lässt.
    Mehr Infos
  • Christina-Gruber-Lecture-Performance:-From-Mud-to-Outer-Space-DonauArt-Linz
    Foto: Lisa Truttmann
    Christina Gruber
    Lecture Performance: "From Mud To Outer Space"
    kulturtankstelle
    12. September 2018
    Christina Gruber, Gewässerökologin und bildende Künstlerin präsentiert ein interdisziplinäres Kunst- und Kulturprojekt , das die Beziehung zwischen Mensch und Fluss untersucht und dabei eine konkrete Arbeit mit Linz und der Donau entstehen lässt.
    Mehr Infos
  • Christina-Gruber-Be-Water-my-friend-DonauArt-Linz
    Foto: Christina Gruber
    Christina Gruber
    "Be Water My Friend"
    kulturtankstelle
    11. Juli-16. September 2018
    Christina Gruber, Gewässerökologin und bildende Künstlerin präsentiert ein interdisziplinäres Kunst- und Kulturprojekt , das die Beziehung zwischen Mensch und Fluss untersucht und dabei eine konkrete Arbeit mit Linz und der Donau entstehen lässt.
    Mehr Infos
  • Baywatch-Episode-1-Episode-2-DonauArt-Linz
    Baywatch Ghana
    Baywatch
    episode 1
    Lentos Kunstmuseum Linz
    14.-19. Juni 2018
    Von einem Hochsitz aus überblickt die Klasse space&designSTRATEGIES der Kunstuniversität Linz die vom Wasser bedrohten Gebiete: Eine Landschaft aus Möglichkeiten und Konsequenzen der Überflutungen breitet sich unter dem Freiraum des LENTOS aus. Wie interpretieren wir diesen unvermeidlichen Wandel neu in eine erwünschte Zukunft, was ist das Potenzial dieser Katastrophe? Die fiktive Szenerie wird zum Abbild einer globalen Realität. Das Wasser kommt, die Rettungsschwimmer treten in Aktion ... in slow motion.
    Ton Matton & Pepi Maier mit Studierenden der Kunstuniversität Linz
    Mehr Infos
  • Katharina-Gruzei-Bodies-of-Work-DonauArt-Linz
    Foto: Katharina Gruzei aus der Serie Bodies of Work, 2017
    Katharina Gruzei
    "Bodies of Work"
    Lentos Kunstmuseum Linz
    15. Juni-19. August 2018
    Die Auseinandersetzung mit Arbeit ist ein zentrales Thema Katharina Gruzeis. In ihrer Serie Bodies of Work befasst sich die Künstlerin mit der Linzer Schiffswerft (ÖSWAG). Gruzei begleitete über einen Zeitraum von zwei Monaten mit ihrer Kamera den Bau eines großen Fährschiffs. Die Künstlerin fotografierte auch außerhalb der Betriebszeiten in der Werft. Wenn sich die Dunkelheit über das Firmenareal legt und der Lärm der Maschinen verhallt, zeigen sich die Motive in einem anderen Licht.
    Kuratorin: Brigitte Reutner
    Mehr Infos
  • 2.800-Kilometer-zehn-Länder-ein-Fluss-DonauArt-Linz
    Foto: Ars Electronica Center
    2.800 Kilometer - zehn Länder - ein Fluss
    Ars Electronica Center
    Juni-Oktober
    Vom Ursprung bis zur Mündung zeigen hochauflösende Satellitenbilder in verschiedenen Farbspektren den gesamten Lauf der Donau.
    Mehr Infos
  • Flow-DonauArt-Linz
    Foto: Vanessa Graf
    Flow
    Ars Electronica Center
    Juni-Oktober
    Bei „Flow“ von Poyraz Yildirim fühlt es sich an, als würde man mitten in einem reißenden Fluss stehen. Am Boden des Deep Space 8K „fließen“ tausende kleine Pfeile von einer Wand zur anderen, während im Hintergrund das Rauschen eines Flusses zu hören ist. Betritt man die Projektionsfläche mit den Pfeilen, verändert sich deren Strömung.
    Mehr Infos
  • Blue-DonauArt-Linz
    Foto: h.o
    Blue
    Ars Electronica Center
    Juni-Oktober
    „BLUE“ visualisiert in Echtzeit Fließgeschwindigkeit, 5 Wellenbildung und Wasserspiegel der Donau. Regelmäßig schwimmen Blasen vorbei – sie sammeln im Internet laufend Informationen zum Fluss und seiner Umgebung. Stoßen BesucherInnen mit ihnen zusammen, zerplatzen sie und geben ihre Informationen ab. Die Installation verändert sich je nach Zeit und Witterung und entsteht daher zu jeder Sekunde neu.
    Mehr Infos
  • Roman-Singer-Grüne-Linie-DonauArt-Linz
    Foto: Oö. Landesmuseum/Bruckböck
    Roman Signer
    "Grüne Linie"
    Landesgalerie Linz
    24. Mai-2. September 2018
    Roman Signer hat eine eigene Ikonographie erschaffen, die aus dem Alltäglichen gespeist und trotzdem unverkennbar ist. Auch das Wasser spielt wiederholt eine Rolle. Die von ihm initiierten „skulpturalen Ereignisse“ sind den Gesetzen der Physik unterworfen und oft überlässt er einer Naturkraft die endgültige Gestaltung des Werkes.
    Mehr Infos
  • Gegen-den-Strom-Alfred-Kubin-und-das-Element-Wasser-DonauArt-Linz
    Foto: Oö. Landesmuseum/Buckböck
    Gegen den Strom
    Alfred Kubin und das Element Wasser
    Landesgalerie Linz
    24. Mai-16. September 2018
    Zu den klassischen Elementen in Kubins Traumlandschaften gehören Flüsse, Seen, Kähne, bevölkerte Ufer oder Ruinen am Fluss. Gleichzeitig bedient er sich der Urangst des Menschen vor der apokalyptischen Gewalt des Wassers.
    Kuratorin: Sabine Sobotka
    Mehr Infos
  • Höhenrausch-Das-andere-Ufer-DonauArt-Linz
    Foto: Otto Saxinger
    Höhenrausch
    "Das andere Ufer"
    OÖ Kulturquartier
    24. Mai-14. Oktober 2018
    Der HÖHENRAUSCH, das erfolgreiche Ausstellungsformat im OÖ Kulturquartier und über den Dächern von Linz widmet sich dem Thema Wasser. Faszinierend und unbegreiflich in seiner abstrakten Schönheit, aber auch voller Unergründlichkeiten unter einer scheinbar glatten Oberfläche. Mehr als 40 internationale künstlerische Beiträge zeigen, wie widersprüchlich das Element Wasser sein kann: ein Raum des Scheiterns, des Aufbruchs, des Austausches, der Überwindung und der Utopie. Der Höhenrausch-Parcours mit seinen Wegen, Brücken und Treppen, den verschiedenen Kunsträumen, Dachböden und der weiten Dachlandschaft über Linz bildet für dieses außergewöhnliche Kunstprojekt die atmosphärisch aufgeladene Rahmung.
    KuratorInnen: Elisabeth Schweeger, Martin Sturm, Genoveva Rückert
    Mehr Infos
  • Georg-Nussbaumer-Die-Sprache-des-Himmels-DonauArt-Linz
    Foto: Diözese Linz / FlightKinetic Portugal
    Georg Nussbaumer
    "Die Sprache des Himmels"
    Mariendom
    24. Mai-14. Oktober 2018
    Georg Nussbaumer erweckt mit seiner audiovisuellen Installation die vielen stillgelegten Wasserspeier des Mariendoms zu neuem Leben. Zu bestimmten Zeiten steht der Dom in einer prasselnden, plätschernden oder murmelnden „Wolke“ oder bei Wind in einem Gischtnebel. Je nach Stärke des Wasserstroms werden aus Wasserfäden nach und nach „Wasserfälle“, die langsam wieder schwächer werden und versiegen.
    Mehr Infos
  • Donaureise-Auf-den-Spuren-von-Inge-Morath-DonauArt-Linz
    Foto: Oö. Landesmuseum/Buckböck
    Donaureise
    Auf den Spuren von Inge Morath
    Landesgalerie Linz
    24. Mai-2. September 2018
    Die österreichische Fotografin Inge Morath (1923-2002) unternahm über viele Jahre Reisen an der Donau. 2014 begaben sich acht junge Fotografinnen auf ihre Spuren und reisten von der Quelle der Donau bis ans Schwarze Meer: 34 Tage, über 2.800 Kilometer, 19 Städte. Entstanden sind fotografische Arbeiten, die ein facettenreiches Bild der Kulturregion Donau formen.
    Eine Ausstellung der Fundación Telefónica Madrid, Kuratorin: Celina Lunsford, Arbeiten von: Olivia Arthur (GB), Lurdes R. Basolí (ES), Kathryn Cook (US/CH), Jessica Dimmock (US), Claudia Guadarrama (MX), Claire Martin (AU), Emily Schiffer (US), Ami Vitale (US) und Inge Morath
    Mehr Infos

DonauArt Walk

Ein begleiteter Morgenspaziergang durch Linz, bei dem die interessanten Schauplätze der DonauArt besucht und interessante Kunst im Stadtraum erkundet wird.

17. Juni – 30. September,
jeden Sonntag 9.45 Uhr
Treffpunkt: LENTOS

Dauer: 1,5 Stunden
Ende: Mariendom
Keine Anmeldung nötig.

Kosten: 10 € (Kinder im Familienverband bis 15 Jahren frei)

Für Gruppen:
Individuelle Rundgänge für Gruppen sind jederzeit auf Anfrage möglich.

Informationen :
Tel.+43 (0)732 784178-0
info@ooekulturquartier.at

Die Donau

  • 2.857 Kilometer
  • der zweitlängste Strom Europas
  • durchfließt zehn Länder (Deutschland, Österreich, Slowakei, ­Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Moldawien und Ukraine)
  • 37% des Donaulaufs bilden Staatsgrenzen
  • Heimat für rund 300 Vogel- und 150 Fischarten

Weitere kulturell touristische Ereignisse im Donauraum / Linz OÖ

Tickets / Linz-Card

Die Linz-Card (1-Tages- oder 3-Tages-Karte) ist Ihre Eintrittskarte für alle Ausstellungen der DonauArt. Sie ist in den beteiligten Häusern und in der Tourist Info am Hauptplatz und am Bahnhof erhältlich und bietet neben freiem Eintritt in die Museen viele weitere Vorteile wie einen € 10,- Donau-Kultur-Gutschein für Schifffahrt, Konzert- oder Theaterbesuch.

1-Tages-Karte € 18,00 / ermäßigt: € 15,00
3-Tages-Karte € 30,00 / ermäßigt: € 25,00

Scroll Up